Tasche selber nähen - Spielzeugtasche für Kinder mit Schnittmuster und Anleitung

Seite drucken - Tasche nähenÜbersicht HandarbeitÜbersicht selber machen

Spielzeugtasche für Mädchen Spielzeugtasche für Jungen

Die Kindertasche können Kleinkinder ab 1-2 Jahren gut zum Transport von Spielzeug gebrauchen oder einfach nur zum Ein- und Ausräumen. Diese Spielzeugtaschen wurden mit vorhandenen Stoff- und Vliesresten genäht. Das Schnittmuster kann beliebig geändert und für andere Taschen verwendet werden.

Material
Baumwoll-Stoffreste (hier wurden fast ausschließlich Westfalenstoffe verwendet), Vlies, Zauberwatte (nur für gefütterte Henkel), Applikationen, z.B. Auto, Eule, Buchstaben zum Aufbügeln für den Namen des Kindes.

Die Tasche wird in 3 Schritten genäht - einmal als innere Tasche, dann als äußere Tasche und zum Schluß zusammengesetzt. Sie besitzt 2 Seitentaschen und auf den Schmalseiten Applikationen des Namens aus Buchstaben und eine weitere Applikation.

Die Tasche ist in nachstehender Reihenfolge genäht:

  1. Anleitung innere Tasche nähen (Schnittmuster innere Tasche)
  2. Vliesteile einsetzen
  3. Taschenhenkel herstellen und nähen
  4. Anleitung äußere Tasche nähen (Schnittmuster äußere Tasche)
  5. Seitentaschen nähen und applizieren (Schnittmuster Seitentaschen)
  6. Namen applizieren
  7. Borte ansetzen (Schnittmuster Borte)
  8. innere + äußere Tasche zusammensetzen

1. Anleitung innere Tasche - Schnittmuster

Alle Stoffteile lt. Schnittmuster zuzüglich 1 cm Nahtzugabe zuschneiden (4 Seitenteile + Boden).
Alle Vliesteile lt. Schnittmuster ohne Nahtzugabe zuschneiden (4 Seitenteile + Boden).
Alle Nähte nach dem Nähen ausbügeln.

Tasche Bodennaht Die Seitenteile rechts auf rechts aneinandernähen und Nähte ausbügeln.
Den Boden rechts auf rechts an die Seitenteile nähen, dabei jede Naht separat nähen. An den Ecken die Nahtzugaben von der Bodennaht wegklappen, damit die Bodennaht bis in die Ecken genäht werden kann und alle Nähte ausbügeln.
Die Nahtzugaben der Seiten- und Bodennähte egalisieren und auf ca. 0,5 cm zurückschneiden. Dann beide Nahtzugaben einer Naht zusammenzickeln.

zum Seitenanfang

2. Vliesteile einsetzen

Zuerst das Bodenvlies in geringen Abständen mit Stecknadeln fixieren, da sich das Vlies beim Nähen verschiebt.
Dann mit Stichlänge 4 ringsum ca. 2-3 mm von der Randnaht entfernt absteppen. Das geht ganz gut mit einer Quiltnadel - muß aber nicht sein.
Nun den gesamten Boden in Abständen von ca. 5 cm längs und quer absteppen, jeweils bis zum umlaufenden Steppstich an den Rändern. Das Vlies ist damit rutsch- und waschfest mit dem Stoff verbunden.
Die Seitenteile analog dem Boden einsetzen und absteppen. Es kann auch von der linken Seite abgesteppt werden (siehe Bild). Bei der oberen Naht der Taschenöffnung ringsum ca. 2-3 mm unterhalb der markierten Stoffnaht absteppen.
Alle Nähte nochmal kontrollieren und das Vlies ggf. zurückschneiden, damit die Nähte des Stoffes freiliegen.

zum Seitenanfang

3. Taschenhenkel

Stoffstreifen in 8 cm Breite + 33 cm Länge zuschneiden (Maße inkl. 1 cm Nahtzugabe)
Stoff recht aus rechts zusammennähen. Es entsteht ein Schlauch, der auf rechts gewendet wird.

Den Schlauch auf 27 cm flach mit Zauberwatte ausstopfen (Eßlöffel, Kochlöffel o.ä. als Hilfsmittel). Die beiden Enden werden auf 3 cm nicht ausgestopft.
Die Henkel können auch nicht ausgestopft werden, dann sind sie eben etwas labberig.
Die Enden zusammenzickeln. Dann jeweils 3 cm vom Rand absteppen sowie ca. 2-3 mm von den langen Seiten. Nun noch einmal der Länge nach in der Mitte absteppen.
Die Henkel werden an der inneren Tasche angenäht. Dazu die Nahtzugabe an der Öffnung umschlagen und knapp am Rand absteppen. Die Henkel ca. 5 cm von den Ecken der Tasche und 3 cm von den Henkelenden entfernt annähen.

zum Seitenanfang

4. Anleitung äußere Tasche - Schnittmuster

Alle Stoffteile lt. Schnittmuster zuzüglich 1 cm Nahtzugabe zuschneiden (4 Seitenteile + Boden). Dabei die Nählinie für die Borte auf alle Seitenteile übertragen

Zuerst alle Seitenteile rechts auf rechts zusammennähen, Nähte ausbügeln, alle Nahtzugaben auf ca. 0,5 cm gleichmäßig zurückschneiden und die Nahtzugaben zusammenzickeln.

Boden

Vor den Nähen die Nähte - insbesondere die Eckpunkte der Seitenteile und des Bodens mit Stecknadeln fixieren. Jede Bodennaht einzeln rechts auf rechts an die Seitenteile nähen. Die Nahtzugaben der Seitenteile nicht einnähen. So kann genau bis in die Ecken genäht werden.
Alle Bodennähte ausbügeln, gleichmäßig auf ca. 0,5 cm zurückschneiden und jede Nahtzugabenseite separat zusammenzickeln. Das Zusammenzickeln der Nähte sowie die sich ergebenden Spitzen an den Ecken dienen der Standfestigkeit der Tasche. Siehe Bild mit der auf dem Kopf stehenden äußeren Tasche.

zum Seitenanfang

5. Seitentaschen - Schnittmuster Seitentasche

Seitentaschen lt. Schnittmuster zuschneiden. Ist nicht ausreichend Stoff vorhanden, können am Stoffbruch zwei verschiedene Stoffe zusammengenäht werden.
Nähte bis auf den offenen Bereich zum Wenden schließen. Nähte ausbügeln und dabei die Nahtzugabe für den offenen Bereich zum Wenden umbügeln. Das erleichtert das spätere Schließen von rechts. Außer des offenen Bereichs alle Nähte zusammenzickeln. Den Stoff wenden und dabei alle Ecken und Rundungen gut ausformen.
Vlies lt. Schnittmuster (ohne Nahtzugabe) in die Seitentasche einbringen. Die Seitentasche ringsum knapp am Rand absteppen und gleichzeitig die Wendeöffnung schließen.

Applikation aufbügeln, erkalten lassen und sicherheitshalber ringsum mit kleiner Stichlänge absteppen. Seitentasche ringsum mit ½ Nähfußbreite absteppen und nochmals in ca. 2,5 cm Abstand vom Rand. Das Vlies wird damit verstärkt fixiert und verrutscht beim späteren Waschen nicht.
Klettband von 2x2 cm im Inneren der Seitentasche mittig aufnähen (rundherum steppen und nochmals als X - siehe Foto).

zum Seitenanfang

6. Namen applizieren

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um den Namen des Kindes mit Buchstaben zum Aufbügeln als Applikationen auf der äußeren Tasche aufzusetzen.
Die einzelnen Buchstaben auf dem schmalen Seitenteil anordnen oder, wenn die Tasche nur eine Seitentasche haben soll, auf dem längeren Seitenteil. Je nach Länge des Namens eine ansprechende Form der Anordnung finden (Halbkreis, Silbentrennung, diagonal o.ä.). Die Buchstabenapplikationen aufbügeln und mit kleiner Stichlänge ringsum absteppen (hier nicht sichtbar), um das Ablösen der Applikation zu verhindern.

zum Seitenanfang

7. Borte ansetzen - Schnittmuster Borte

Stoffstreifen mit 90 x 6 cm zuschneiden (Maße inkl. 1 cm Nahtzugabe). Die Enden mit Zick-Zack-Stich säubern.
Tipp:
Rollt sich der Stoff aufgrund seiner Beschaffenheit (hier: Autostoff mit 80% Baumwolle, 20% Polyester), die Längsseiten des Stoffes mit Stecknadeln auf dem Bügelbrett befestigen und die Maße des Streifens auf den Stoff übertragen.
Ist nicht ausreichend Stoff für die Borte vorhanden, können mehrere Streifen - auch verschiedener Stoffe - zusammengenäht werden, um die erforderliche Länge zu erreichen.
Stoffstreifen rechts auf rechts an der Nählinie mit der äußeren Tasche zusammennähen. Dabei nicht in einer Ecke beginnen, weil das zu dick wird. Ca. 1 cm vom Anfang und Ende des Streifens nicht mitnähen. Diese Überstände mit einer Naht schließen. Alle Nähte ausbügeln.
Borte wenden und auf der rechten Seite knapp am Rand zur äußeren Tasche absteppen.
Die Nahtzugabe der Borte zusammen mit der Nahtzugabe der äußeren Tasche umschlagen und am Rand absteppen.
Der sichtbare Bereich der Borte sollte außen ca. 2 cm breit sein. Auf diesem Foto ist ein Fehler passiert. Die Borte samt äußerer Tasche wurde nicht bis zur Nahtzugabe der Tasche umgeschlagen - die Borte war 3 cm breit. Beim Zusammensetzen der Taschenteile stellte sich heraus, dass die äußere Tasche damit zu groß war.

zum Seitenanfang

8. innere + äußere Tasche verbinden

Die innere Tasche in die äußere Tasche einsetzen, gut bis in die Ecken einpassen und knapp am Rand der Taschenöffnung absteppen. Dabei die Henkel mit einem zusätzlichen X steppen.
Zur besseren Standfestigkeit alle Seiten inkl. Borte ca. 0,5 cm vom Rand absteppen (Nadel 90, Stichlänge 4). Zum Schluß die Bodennähte ebenfalls 0,5 cm vom Rand absteppen (jede Seite separat).

zum Seitenanfang

Schnittmuster Taschen

Alle Schmittmuster als PDF-Dateien drucken oder downloaden. Ggf. Größe anpassen.
- PDF Schnittmuster Boden sowie Seitenteile innere + äußere Tasche 25 cm
- PDF Schnittmuster Seitenteile innere + äußere Tasche 18 cm
- PDF Schnittmuster Seitentasche
- PDF Schnittmuster Borte