Duftkissen selber machen
Anleitung für ein kleines Lavendel-Duftkissen mit Feng Shui-Maßen

Seite drucken - Duftkissen selber nähenÜbersicht HandarbeitÜbersicht selber machen

fertiges DuftkissenDiese Anleitung ist unabhängig davon, ob das Duftkissen mit Lavendel, einer Gewürzmischung oder Kräutern gefüllt wird. Da einigen Menschen Lavendelduft oder der Duft bestimmter Gewürze unangenehm ist, z.B. Zimtgeruch, informieren Sie sich am besten, ob ein Lavendelkissen oder Gewürzkissen als Geschenk geeignet ist.

Das fertige Duftkissen hat als Außenmaße 5 cm Breite und 17,5 cm Länge. Nach Feng Shui liegt die Zahl 5 im allgemeinen Bereich von "Glück/ Reichtum", die Zahl 17,5 lockt hilfreiche Menschen ins Leben.
Eine Tabelle für günstige und ungünstige Maße nach Feng Shui stellt www.fengshuikunth.de bereit. Auf dieser Seite gibt es auch einen Feng Shui Calculator zum Download. Der Feng Shui Calculator ist kostenlos.

Nähzubehör:

  • Stoffrest ca. 15x23 cm - gut geeignet sind weiche, dünne Stoffe aus Baumwolle z.B. Batist, vorgewaschener Nessel, alte Herrenoberhemden, Damenblusen oder sonstige nicht mehr benötigte dünne Kleidung, ausgediente Baumwoll-Bettlaken oder Stoffreste.
  • Vorlage für das Schnittmuster zum Download (PDF 307 kb)
  • Nähgarn
  • Nähnadeln oder Nähmaschine

Nähanleitung für ein Duftkissen mit Feng Shui-Maßen

Den Stoff vor der Verarbeitung ohne Weichspüler waschen und bügeln. Für alle Nähte gilt: am Anfang und Ende jeder Naht das Nähgarn doppelt vernähen, sonst öffnet sich die Naht.

Stoff mit Schnittmuster zuschneidenDie Außenmaße des Schnittmusters entsprechen der Stoffgröße inkl. Nahtzugabe. Das Schnittmuster an der Schnittlinie ausschneiden, auf den Stoff legen und mit einem Bleistift oder Schneiderkreide auf den Stoff zeichnen. Den Stoff an der markierten Linie am besten mit einer Stoffschere ausschneiden.

Danach den Rand des Schnittmusters an der gestrichelten Linie abschneiden. Eine schmale Seite bleibt zum Befüllen offen und wird nicht abgeschnitten. Nun die Naht übertragen. Das Bild zeigt die Übertragung der Naht.
Download Vorlage für Schnittmuster (PDF 307 kb)

Das Schnittmuster in der Mitte falten und den Stoffbruch (Linie mit Pfeil) übertragen. Mit dieser Markierung kann der Stoff genau in der Mitte gefaltet werden.

Für gemusterte Stoffe ist die Stoffbruch-Linie eine nützliche Hilfe.

Den Stoff am Stoffbruch rechts auf rechts legen, so dass die Nahtmarkierungen auf der linken Stoffseite sichtbar sind.

Die Naht mit Stecknadeln zusammenhalten und dabei zuerst die Ecke zusammenstecken, sonst verrutscht der Stoff evtl. beim Stecken.

Mit der Hand im Steppstich oder mit der Nähmaschine zusammennähen. Dabei am Stoffbruch beginnen und die schmale Seite bis zur Ecke nähen. Die Stecknadel herausziehen, sobald der Nähmaschinenfuß greift.
An der Ecke die Nähnadel im Stoff belassen, Feststellhebel für den Nähmaschinenfuß lösen, Stoff um 90º drehen, Hebel wieder feststellen und die Naht der langen Seite bis zum Stoffende nähen.

Den Stoff auf rechts wenden (umkrempeln). Die Ecken mit einem Bleistift o.ä. herausdrücken.

Mit dem Abstandshalter oder freihändig eine Ziernaht 1 cm vom Rand nähen. Danach eine zweite Ziernaht ganz dicht am Stoffrand nähen (ca. 1-2 mm). Durch die Ziernähte ersparen Sie sich, die offene Seite mit der Hand zu vernähen.

Mit einem Teelöffel den getrochneten Lavendel, getrocknete Kräuter oder eine zerstoßene Gewürzmischung einfüllen.
Hier wird getrockneter Lavendel eingefüllt.

Das Kissen nur bis ca. 3 cm unterhalb des Stoffrands befüllen, damit ausreichend Freiraum für die abschließenden Näharbeiten vorhanden ist.
Den Stoffrand ringsum 1 cm nach innen schlagen und bügeln. Durch das Bügeln entseht ein glatter Umbruch.

Die Seite mit dem eingeschlagenen Rand mit Stecknadeln fixieren. Die Stecknadeln quer zur Nährichtung stecken, so dass die Nähmaschine einfach über die Stecknadeln nähen kann.
Mit dem Abstandshalter oder freihändig 1 cm vom Rand zusammennähen. Um das Duftkissen endgültig zu verschließen, eine zweite Naht ganz dicht am Stoffrand nähen (ca. 1-2 mm).

Die Füllung des Duftkissens gleichmäßig verteilen und das Kissen mit einem Band oder einer dekorativen Schleife verzieren. Auf dem Bild wurden Schrägbandreste vom Duftsäckchen verwendet.
Das Kissen nach einiger Zeit mehrfach zusammendrücken, dann entfaltet sich der Duft wieder neu.